Das Internet ist kaum “gewebt”: 8 Möglichkeiten, die Verbindungsgeschwindigkeit zu erhöhen

Frage Antwort

Die Verlangsamung der Internetgeschwindigkeit ist eines der häufigsten Probleme moderner Benutzer. Dieses Problem kann ohne die Hilfe von technischen Spezialisten gelöst werden. In vielen Fällen reicht es aus, die Arbeit von Heimgeräten einzurichten und die einfachen Regeln für deren Verwendung zu befolgen.

Das Internet ist kaum "gewebt": 8 Möglichkeiten, die Verbindungsgeschwindigkeit zu erhöhen

Starten Sie Ihren Router neu

Bei einem langfristigen Betrieb eines Routers können sich Softwarefehler darin ansammeln, wodurch das Internet möglicherweise langsamer als gewöhnlich funktioniert. Dies ist eine normale technische Funktion und weist nicht auf ein Hardwareproblem hin. Um das Problem zu beheben, starten Sie einfach den Access Point neu. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, das Gerät von der Steckdose zu trennen. Der Router wird nach 10-15 Sekunden wieder eingeschaltet. Das gleiche kann durch Drücken des Netzschalters erfolgen.

Es lohnt sich, sich Sorgen zu machen, wenn ein Neustart zu oft erforderlich ist – beispielsweise regelmäßig einmal am Tag. In einer solchen Situation ist es erforderlich, den Ausrüstungslieferanten oder das Servicecenter zu kontaktieren.

Auf Signalkonflikte prüfen

Die Verwendung einer großen Anzahl drahtloser Geräte kann die Signalstärke beeinträchtigen. Dabei werden nicht nur Computer, Tablets oder Smartphones berücksichtigt, sondern auch andere Geräte – beispielsweise Kameras, Drucker oder Lautsprecher.

Daher wurden Experimente durchgeführt, die bewiesen haben, dass drahtlose Geräte, die einen USB 3.0-Anschluss verwenden, das Funksignal erheblich stören können.

In einer Umgebung, in der die Internetverbindung zum Surfen, Ansehen von Videos und Herunterladen kleiner Dateien verwendet wird, ist dieser Effekt möglicherweise nicht zu spüren. Wenn jedoch eine lange, stabile Verbindung mit hoher Geschwindigkeit erforderlich ist, ist die Verwendung von Kabelgeräten sinnvoll.

Auch in Mehrfamilienhäusern, in denen fast jeder einen Heimrouter hat, wird der Kommunikationskanal stark belastet. In diesem Fall wird empfohlen, in die Einstellungen Ihres Routers zu gehen und den am wenigsten belasteten Kanal aus der Liste der verfügbaren Kanäle auszuwählen. Sie können dies mithilfe spezieller Anwendungen oder Dienstprogramme (z. B. Wi-Fi Analyzer) ermitteln. Das Programm analysiert den Signalpegel und zeigt deutlich, auf welchen Kanälen die geringste Anzahl von Geräten angeschlossen ist.

Das Ändern des Kanals und anderer Parameter erfolgt über die Weboberfläche zur Konfiguration des Routers. Die Standard-IP-Adresse für die Anmeldung lautet 192.168.1.1, und die Anmeldung und das Kennwort lauten admin / admin. Diese Adresse wird in die Adressleiste eingegeben. Wenn sie nicht passt, finden Sie die richtigen Daten auf dem Etikett, das auf das Gerätegehäuse geklebt ist.

In der Weboberfläche finden Sie dieses Element im Abschnitt mit den grundlegenden WLAN-Einstellungen. Wenn Schwierigkeiten auftreten, finden Sie einen visuellen Emulator der Firmware normalerweise auf der offiziellen Website des Lieferanten.

Überprüfen Sie die angeschlossenen Geräte

Wenn mehrere Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbunden sind, kann die Geschwindigkeit sinken, wenn große Verkehrsmengen durch eines von ihnen geleitet werden. Dies kann beispielsweise passieren, wenn jemand aus dem Haushalt große Dateien herunterlädt, hochauflösende Videos ansieht oder auf andere Weise Netzwerkressourcen verwendet.

In den Einstellungen des Routers können Sie auch sehen, wie viele Geräte derzeit eine Verbindung zum Internet herstellen. Wenn sich unter ihnen ein unbekannter Benutzer befindet, müssen Sie das Kennwort aus dem Wi-Fi-Netzwerk ändern. Höchstwahrscheinlich hat sich einer der Nachbarn für diese Verbindung entschieden.

Scannen Sie Ihren Computer auf Viren

Zusätzlich zu Problemen mit der Internetverbindung kann die Geschwindigkeit aufgrund des fehlerhaften Betriebs des Computers verringert werden. Meist muss man sich mit Virenangriffen auseinandersetzen. Wenn die Geschwindigkeit nur auf einem der Geräte spürbar abnimmt, ist es sinnvoll, sie auf Malware zu überprüfen. Sie müssen die folgenden Schritte ausführen:

  1. Installieren Sie ein Antivirenprogramm oder überprüfen Sie, ob ein vorhandenes Antivirenprogramm auf die neueste Version aktualisiert wurde.
  2. Führen Sie einen vollständigen Scan Ihres Computers durch.
  3. Für zusätzlichen Schutz können Sie jedes kostenlose Aushärtungsprogramm verwenden. Sie müssen es nur herunterladen, ausführen und warten, bis der Scan abgeschlossen ist.

Um Ihren Computer vollständig zu schützen, muss immer ein Antivirenprogramm installiert, im Hintergrund ausgeführt und über eine aktualisierte Virendatenbank verfügen.

Ändern Sie Ihren Browser

Wenn die Seiten langsam geladen werden und die Verbindung in anderen Anwendungen oder Online-Spielen stabil bleibt, liegt das Problem höchstwahrscheinlich beim Browser. In seinem Gedächtnis ist eine große Menge an Informationen gespeichert – die Geschichte der Suche, Downloads und vieles mehr. Daher müssen Sie zunächst den Cache und den Browserverlauf löschen. Dies kann direkt in den Browsereinstellungen erfolgen.

Wenn dies nicht hilft, wird höchstwahrscheinlich eine veraltete oder inkompatible Version des Programms verwendet. In diesem Fall müssen Sie den alten Browser vollständig von Ihrem Computer entfernen und die neueste Version von der offiziellen Website installieren. Stellen Sie sicher, dass es mit dem Betriebssystem des verwendeten Geräts übereinstimmt.

Schließen Sie Programme, die viel Verkehr verbrauchen

Benutzer achten sehr oft nicht auf Programme, die im Hintergrund ausgeführt werden. Dies sind normalerweise Torrent-Tracker und verschiedene Spieleanwendungen. Sie verbrauchen regelmäßig viel Verkehr durch das Verteilen von Dateien und das Herunterladen von Updates.

Wenn Sie solche Programme nicht verwenden müssen, ist es besser, sie mit dem Task-Manager zu schließen. Um dies zu tun, müssen Sie jede nicht verwendete Anwendung mit Ausnahme der Systemanwendung markieren und das Element “Prozess beenden” auswählen.

Versuchen Sie es mit einer kabelgebundenen Ethernet-Verbindung

ISPs garantieren selten feste Geschwindigkeiten über ein drahtloses Netzwerk, da die Technologie selbst weniger stabil ist als eine Kabelverbindung. Die Ausbreitung von Funkwellen und die Signalstärke können durch verschiedene externe Faktoren beeinflusst werden – vom Material der Wände über die Position der Geräte bis hin zum Vorhandensein von Haushaltsgeräten im Haus, die Störungen verursachen.

Wenn eine stabile Hochgeschwindigkeitsverbindung erforderlich ist, wird empfohlen, die Verbindung direkt über ein Netzwerkkabel (Twisted Pair) herzustellen. Dazu können Sie entweder das Kabel, das zum Router außerhalb der Wohnung führt, an einen Computer anschließen (wenn die Verbindung mithilfe der FTTP-Technologie hergestellt wird) oder den Router über ein Twisted Pair mit dem Endgerät verbinden.

Möglicherweise müssen Sie die richtigen LAN-Einstellungen schreiben oder eine MAC-Adresse registrieren. Wenden Sie sich hierzu an den technischen Support Ihres Internetdienstanbieters.

Installieren Sie die neuesten Updates auf Ihrem Computer

Eine veraltete Version des Betriebssystems oder eine frühere Version von Treibern kann Ihren Computer verlangsamen und infolgedessen die Geschwindigkeit beim Laden von Seiten beeinträchtigen.

Systemanwendungen müssen rechtzeitig auf die neueste Version aktualisiert werden. Es ist optimal, nur lizenzierte Software zu verwenden – dies vermeidet unerwünschte Fehler.

Bewerten Sie diesen Artikel
Informationsportal NTN24enlaweb.com - Bewertungen und Bewertungen von Waren.
Fügen Sie einen Kommentar hinzu