Der Mitbegründer von Blizzard tritt als Präsident zurück

Michael Morheim trat als Präsident von Blizzard Entertainment zurück.

Morheim gründete 1991 mit Allen Eden und Frank Pearce Silicon & Synapse (das Studio wurde 3 Jahre später Blizzard genannt) und ist bis heute Präsident geblieben, auch nach der Fusion mit Activision.

Trotzdem verlässt der 50-jährige Funktionär Blizzard überhaupt nicht: Er wird die Rolle des Unternehmensberaters übernehmen.

Der neue Präsident von Blizzard wurde bereits ernannt: Jay Allen Brack, der seit 12 Jahren im Unternehmen ist. Zuvor leitete er die Entwicklung von World of Warcraft.

Morheim schätzte die geschäftlichen Qualitäten seines Nachfolgers sehr und zeigte sich zuversichtlich, dass das Studio unter seiner Leitung weiterhin erfolgreich sein wird.

Bewerten Sie diesen Artikel
Informationsportal NTN24enlaweb.com - Bewertungen und Bewertungen von Waren.
Fügen Sie einen Kommentar hinzu