So deaktivieren Sie automatische Updates in Windows 10

Deaktiviere-Update-in-Windows-10 Guten Tag.

Standardmäßig wird nach der Installation Windows (dies gilt nicht nur für Windows 10, sondern auch für alle anderen) die Option zum automatischen Aktualisieren aktiviert. Übrigens ist das Update selbst eine notwendige und nützliche Sache, nur der Computer verhält sich deswegen oft instabil …

Beispielsweise kann häufig “Bremsen” beobachtet werden, das Netzwerk kann geladen werden (beim Herunterladen eines Updates aus dem Internet). Wenn Ihr Datenverkehr begrenzt ist und die ständige Aktualisierung nicht gut ist, kann der gesamte Datenverkehr nicht für die beabsichtigten Aufgaben verwendet werden.

In diesem Artikel möchte ich eine einfache und schnelle Möglichkeit zum Deaktivieren automatischer Updates in Windows 10 betrachten. Damit…

1) Deaktiviere Update in Windows 10

In Windows 10 wurde das START-Menü recht bequem implementiert. Wenn Sie jetzt mit der rechten Maustaste darauf klicken, können Sie beispielsweise sofort in die Computerverwaltung (unter Umgehung des Bedienfelds) wechseln. Was muss eigentlich getan werden (siehe Abb. 1) …

Zahl:  1. Computerverwaltung

Zahl: 1. Computerverwaltung.

Öffnen Sie als Nächstes in der linken Spalte den Abschnitt “Dienste und Anwendungen / Dienste” (siehe Abb. 2).

Zahl:  2. Dienstleistungen

Zahl: 2. Dienstleistungen.

Suchen Sie in der Liste der Dienste nach 'Update Center Windows (lokaler Computer)'. Dann öffne es und halte an. Stellen Sie in der Spalte 'Starttyp' den Wert 'Gestoppt' ein (siehe Abb. 3).

So deaktivieren Sie automatische Updates in Windows 10

Zahl: 3. Beenden des Update-Dienstes Windows

Dieser Dienst ist für das Erkennen, Herunterladen und Installieren von Updates für Windows und andere Programme verantwortlich. Nach dem Deaktivieren sucht Windows keine Updates mehr und lädt sie nicht mehr herunter.

2) Deaktivieren Sie Updates über die Registrierung

So rufen Sie die Systemregistrierung unter Windows 10 auf: Sie müssen auf das Lupensymbol (Suche) neben der Schaltfläche START klicken und den Befehl regedit eingeben (siehe Abb. 4).

Registrierungseditor aufrufen

Zahl: 4. Aufrufen des Registrierungseditors (Windows 10)

Als nächstes müssen Sie zum nächsten Zweig gehen:

НKEY_LOCAL_МАСHINE \ SOFTWARE \ Microsoft \ Windows \ CURRENTVersion \ Windows Update \ Auto Update

Es hat den Parameter AUOptions – sein Standardwert ist 4. Es muss auf 1 geändert werden! Siehe Abb. fünf.

Zahl:  5. Deaktivieren Sie die automatische Aktualisierung

Zahl: 5. Deaktivieren Sie die automatische Aktualisierung (setzen Sie den Wert auf 1).

Was bedeuten die Zahlen in diesem Parameter:

  • 00000001 – Nicht nach Updates suchen;
  • 00000002 – Suchen Sie nach Updates, aber die Entscheidung zum Herunterladen und Installieren liegt bei mir.
  • 00000003 – Updates herunterladen, aber die Entscheidung zur Installation liegt bei mir.
  • 00000004 – Auto-Modus (Herunterladen und Installieren von Updates ohne Benutzerbefehl).

Übrigens empfehle ich zusätzlich zu den oben genannten die Einrichtung des Update Centers (mehr dazu weiter unten im Artikel).

3) Konfigurieren des Update Centers in Windows

Öffnen Sie zuerst das START-Menü und gehen Sie zum Abschnitt 'Optionen' (siehe Abb. 6).

Zahl:  4. Start / Parameter

Zahl: 6. Start / Parameter (Windows 10).

Als Nächstes müssen Sie den Abschnitt “Update und Sicherheit (Update Center Windows, Datenwiederherstellung, Sicherung)” suchen und aufrufen.

Zahl:  5. Parameter

Zahl: 7. Update und Sicherheit.

Öffnen Sie dann direkt das 'Update Center Windows'.

Zahl:  6. Update Center.

Zahl: 8. Update Center.

Im nächsten Schritt müssen Sie den Link 'Erweiterte Optionen' unten im Fenster öffnen (siehe Abb. 9).

Zahl:  7. Parameter

Zahl: 9. Zusätzliche Parameter.

Stellen Sie auf dieser Registerkarte zwei Optionen ein:

1. Benachrichtigen Sie über die Neustartplanung (damit der Computer Sie vor jedem Update nach der Notwendigkeit fragt).

2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben “Updates verschieben” (siehe Abbildung 10).

Zahl:  8. Aktualisierungen verschieben.

Zahl: 10. Aktualisierungen verschieben.

Danach müssen Sie die Änderungen speichern. Jetzt sollten Updates nicht mehr heruntergeladen und installiert werden (ohne Ihr Wissen)!

PS

Übrigens empfehle ich von Zeit zu Zeit, manuell nach kritischen und wichtigen Updates zu suchen. Trotzdem ist Windows 10 noch lange nicht perfekt und die Entwickler (ich denke schon) werden es in den optimalen Zustand bringen (was bedeutet, dass es definitiv wichtige Updates geben wird!).

Viel Spaß beim Arbeiten in Windows 10!

Bewerten Sie diesen Artikel
Informationsportal NTN24enlaweb.com - Bewertungen und Bewertungen von Waren.
Fügen Sie einen Kommentar hinzu